naturklug:   26.6.2022 21:48    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » naturklug  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Träume und Parkinson
Gegen grauen Star
Alzheimer früher erkennen
Schnell gehen und länger leben
Ventilatoren machen krank
Semantik gegen DepressionWegweiser...
Bewegung gegen Long Covid Depression
Smartphone macht gesund?Wegweiser...
Vitamin D2 wirkungslos?
Selen für das Gedächtnis
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Training mit Pferd


 
Aktuelles im Bezirk
Aktuell  14.12.2016 (Archiv)

Krebs: Schneller zum Arzt

Beim ersten Symptom schon zum Arzt gehen oder doch noch länger warten? Besser ist es, gleich die ärztliche Beratung zu suchen, raten die Autoren einer neuen Studie.

Diese stammt vom Postgraduate Institute of Medical Education and Research. Im Schnitt dauert es vier Monate, bis Patienten abklären lassen, ob ihre Symptome auf einen Tumor zurückzuführen sind.

'Die meisten Verzögerungen in der Diagnosestellung kamen durch die Patienten selbst zustande - manche warteten mit dem Arztbesuch weniger als eine Woche, aber andere warteten drei Jahre lang', erklärt Studienleiter Raviteja Miriyala. 'Bei Patienten mit längeren Verzögerungen vor der Diagnose war es wahrscheinlicher, dass sie nur palliative statt heilender Therapien bekamen, weil ihre Krankheit schon so weit fortgeschritten war - und dadurch ist es wahrscheinlicher, dass sie schlechtere Behandlungserfolge zeigen.'

Für die Studie wurden die Daten von 162 Patienten analysiert, die innerhalb eines Monats an die Abteilung für Strahlentherapie und Onkologie in Chandigarh überwiesen wurden. Neben den Patienten, die erst spät ihren Hausarzt aufsuchten, trugen auch Letztere dazu bei, dass die Behandlung nicht so schnell einsetzte wie nötig: Bis sie ihre Krebspatienten zu einem Onkologen überwiesen, vergingen noch einmal vier Monate. Die Onkologen brauchten dann im Schnitt aber nur zehn Tage, bis sie mit der Behandlung des Tumors begannen.

'Patienten mit geringerer Bildung hatten eine signifikant niedrigere Wahrscheinlichkeit, sich früh von einem Arzt untersuchen zu lassen als diejenigen mit höherer Bildung', gibt Miriyala zu bedenken. 'Es werden Kampagnen benötigt, um die Aufmerksamkeit der Patienten für Symptome und Screeningmaßnahmen zu erhöhen.' Die Ergebnisse der Studie werden auf dem ESMO ASIA 2016 Congress in Singapur vorgestellt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Krebs #Diagnose



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Radikale Unheilbare
Unheilbar Kranke, die Entscheidungen ihren Ärzten überlassen, erhalten laut einer Studie der Rutgers Univ...

Tee gegen Krebs
Regelmäßiger Teekonsum bei Frauen wirkt sich positiv auf die Gene aus und kann das Krebsrisiko nachhaltig...

Broccoli gegen Darmkrebs
Darmkrebszellen, die mit einem Inhaltsstoff von Kohlgemüsen vorbehandelt werden, lassen sich durch ein ne...

Muttermale und Hautkrebs
Mehr als elf Muttermale pro Arm deuten laut einer Studie des King's College London auf ein überdurchschn...

Beeren gegen Krebs
Ein Medikament aus den Früchten des Blushwood Tree hat Krebszellen langfristig bei 70 Prozent der Versuch...

Aspirin gegen Krebs?
Jeden Tag Aspirin einzunehmen, kann die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung oder eines Todes durch Darm- ...

Lungen töten Menschen
Lungenerkrankungen sind für einen von zehn Todesfällen in Europa verantwortlich. Zu diesem Ergebnis ist e...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre
 Sanktionen für Yandex Russisches 'Google' schwer getroffen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple