naturklug:   19.5.2022 20:27    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » naturklug  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Alzheimer früher erkennen
Schnell gehen und länger leben
Ventilatoren machen krank
Semantik gegen DepressionWegweiser...
Bewegung gegen Long Covid Depression
Smartphone macht gesund?Wegweiser...
Vitamin D2 wirkungslos?
Selen für das Gedächtnis
Ermüdung und Tod
Vom Auge zum Herzinfarkt
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Training mit Pferd


 
Aktuelles im Bezirk
Leben  14.01.2021 (Archiv)

Ewiges Leben?

Forscher am Weizmann Institute of Science haben ein neues Medikament getestet, das dazu beiträgt, alternde Zellen in Mäusen schneller als es die Natur vorsieht abzubauen.

Die leitenden Wissenschaftler Valery Krizhanovsky und Yossi Ovadya haben zunächst entdeckt, dass das Immunsystem in eine wichtige Aktivität eingebunden ist: In die Entfernung von alternden Zellen, die den Körper belasten, wenn sie nicht schnell genug abgebaut werden. Diese Zellen sind noch nicht abgestorben, haben aber einen großen Teil ihrer Funktionsfähigkeit eingebüßt. Sie können Krankheiten auslösen, etwa Entzündungen.

Die Experten arbeiteten mit Mäusen, denen ein für die Entfernung alternder Zellen wichtiges Gen fehlte. Als die Tiere zwei Jahre alt waren, zeigte sich, dass sich in deren Körper mehr alternde Zellen befanden als in denen einer Vergleichsgruppe mit intakten Genen. Die Mäuse mit dem fehlenden Gen litten an chronischen Entzündungen. Außerdem waren zahlreiche Funktionen ihrer Körper stark eingeschränkt. Sie sahen älter aus und starben früher.

Als nächstes verabreichten die Forscher den gealterten Versuchstieren Medikamente, die Proteine blockierten, die das Überleben von alternden Zellen hinauszögern. Die Wirkung war frappierend. Bluttests zeigten einen deutlichen Rückgang an Entzündungen. Außerdem nahm die Aktivität der Mäuse zu und das Körpergewebe ähnelte stärker dem von gleich alten Mäusen mit intakten Genen. Krizhanovsky und Ovadya zählten schließlich die im Körper der Tiere verbliebenen alternden Zellen und stellten eine deutliche Abnahme fest. Die Folge war eine höhere Lebenserwartung.

Ob sich die Forschungsergebnisse auch auf Menschen übertragen lassen, ist noch offen. Die israelischen Wissenschaftler suchen jetzt Möglichkeiten, auch bei Menschen die Abstoßung von alternden Zellen zu beschleunigen. Möglicherweise lässt sich das Immunsystem so verändern, dass es diese Aufgabe verstärkt übernimmt. Ziel ist die Entwicklung einer Anti-Aging-Therapie. Die mythische Vorstellung eines Jungbrunnens, aus dem man trinkt, um ewiges Leben zu genießen, wäre dann zumindest teilweise realistisch.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Leben #Zellen #Gesundheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Heilung bei Lähmung
Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben rückenmarksgeschädigte und damit gelähmte Mäuse wieder ...

Gesunder Rückblick
Kein Jahr wurde in den vergangenen Jahrzehnten so von einem Thema dominiert wie der Corona-Pandemie....

Indirekte Corona-Folgen
Corona führt laut der Australian National University auch bei Menschen zu einer schweren psychischen Bel...

Metabolische Menopause
Die Perimenopause macht Frauen anfälliger für eine Reihe von Gesundheitsproblemen....

Zähne und Herz
Regelmäßiges Zähneputzen steht laut einer Studie der Ewha Womans University mit einem geringeren Risiko e...

Alzheimer und Fett
Eine fettreiche Ernährung kann bei werdenden Müttern zwar Gesundheitsrisiken mit sich bringen. Aber auch...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Leben | Archiv

 
 

 


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple