naturklug:   30.11.2020 02:43    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » naturklug  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Allergien und Corona
Ameisensäure desinfiziert
Alzheimer durch Komatrinken
Proteine aus Raps
Alzheimer bei Frauen
Broccoli für Aorta
Cashews für Nerven
Indikator für Corona-Risiko
Covid19: Fett macht kranker
Kinderschlaf kiffender Eltern
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

Wien Mobil Auto-Sharing


 
Aktuelles im Bezirk
Leben  22.07.2015 (Archiv)

Abgelaufenes am Verschluss erkennen

Der mit dem 3D-Drucker hergestellte Schraubverschluss 'Smart Cap' erkennt, ob das in einer Packung befindliche Lebensmittel noch genießbar ist.

Forscher der University of California haben dazu in Zusammenarbeit mit der National Chiao Tung University einen Verschluss für einen Milchkarton entwickelt. 'Eines Tages werden Menschen einfach nur noch 3D-Drucker-Dateien aus dem Internet downloaden und sich hilfreiche Gadgets für zuhause selbst ausdrucken', sagt Professor Liwei Lin aus Berkeley. Den Forschern geht es nun darum, nicht nur Formen auszudrucken, sondern elektrische Komponenten miteinzubeziehen. Der Fokus liegt dabei auf kabellosen Sensoren.

Revolutionär könnte der neuentwickelte Schraubverschluss für Packungen sein. Ein einziger Tropfen Milch, der beim Transport in Berührung mit dem Smart Cap kommt, reicht für die Sensoren aus, alle Veränderungen im Laufe der Zeit zu erkennen. Im Test wurde eine mit dem Gadget ausgestattete Packung für 36 Stunden ungeöffnet in einem Raum mit normaler Temperatur stehen gelassen.

Smart Cap konnte in Tests mit seinen Sensoren nach einigen Stunden ein zunehmend stärkeres Bakterienaufkommen in der getesteten Milch feststellen. Dies geschieht mithilfe elektrischer Signale, die sich mit den Geschehnissen in der Milch ebenfalls verändern. Ein kabelloses Signal kann alle Messergebnisse weiterleiten und somit an einem Monitor senden.

Auch wenn derzeit noch Zukunftsvision: Die Forscher erhoffen sich durch die schnelle Herstellung des Smart Cap via 3D-Druck so günstige Modelle zu entwickeln, dass sie letztlich in den regulären Verkauf von Lebensmitteln aufgenommen werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Abgelaufen #Speise #Ernährung #Entwicklung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Abgelaufene Medikamente
Dank dem Verpackungsdesign 'Self Expiring' müssen die Verfallsdaten von Medikamenten nicht mehr mühselig ...

Anonyme Handy-Nummer
Mit einer App können iOS-User auch bald bei uns ihre Identität verschleiern. Für zB. Online-Auktionen erh...

Sonnenbrand oder Sonnenschutz
Dass die Haut auch im Schatten bräunt, sollte eigentlich hinlänglich bekannt sein. Und dennoch ölen Sonne...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Leben | Archiv

 
 

 


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp

Aktuell aus den Magazinen:
 Förderung Elektroautos 2021 Österreich subventioniert Stromer weiter
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern
 Luft vor Viren reinigen Geräte für den Innenraum

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple