naturklug:   12.7.2024 15:55    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » naturklug  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Stimulation gegen Depression
Fitness gegen Krankheiten
Blutgerinnung steuerbar
Rauchen macht unproduktivWegweiser...
Grafik macht Ernährung gesünderWegweiser...
Blutdruck tötet
Lachs gegen Cholesterin
Darmkrebs bei Jüngeren
Fasten und das Hirn
Parkinson früher erkennen
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Geld von Amazon retour


 
Aktuelles im Bezirk
Ernährung  26.07.2017 (Archiv)

Gefährliche Nahrungsergänzung

Alle 24 Minuten erhält eine US-Giftkontrollstelle einen besorgten Anruf wegen der Folgen von Nahrungsergänzungsmitteln und Energy-Produkten.

Das zeigt eine neue Studie des Zentrums für Verletzungsforschung- und Prävention und des Ohio-Giftzentrums, die zum Nationwide Children's Hospital gehören.

Die Studie zeigt, wie sich die Häufigkeit der Anrufe in Bezug auf Nahrungsergänzungen seit 2000 verändert hat. 2002 gab es einen starken Rückgang, weil damals der pflanzliche Muntermacher 'ma huang' von der zuständigen Aufsichtsbehörde, der U.S. Food und Drug Administration (FDA), verboten wurde. Heute gibt es aber bereits neue Produkte, die sehr schädlich sein können.

70 Prozent der gemeldeten Fälle in den USA betrifft Kinder, die jünger als sechs Jahre sind und Ergänzungsmittel aus Versehen einnehmen. Die meisten dieser Fälle passieren am Wohnort der Betroffenen. Für manche hatte der Vorfall ernstzunehmende medizinische Folgen, vor allem Kinder unter sechs Jahren leiden stark daran.

'Viele Konsumenten denken, Nahrungsergänzungsprodukte seien in Bezug auf Sicherheits- und Effektivitätsstandards mit rezeptfreien Medikamenten gleichzusetzen. Diese Ergänzungen sind jedoch keine Arzneien, deshalb müssen sie weder klinischen Tests unterzogen werden noch eine Verkaufszustimmung der FDA erhalten - außer sie werden therapeutisch eingesetzt', erklärt Gary Smith, Studienleiter und Direktor des Zentrums für Verletzungsforschung.

Kritisiert wird die westafrikanische Pflanze Yohimbe, die für starke Schäden verantwortlich ist. Yohimbe kann Herz-Rhythmus-Störungen, Nierenversagen oder einen Herzinfarkt verursachen und zum Tod führen. Allerdings wurden bei vielen Fällen auch andere pflanzliche Stoffe, hormonelle Stoffe, Aminosäuren und Energy-Produkte als Auslöser festgestellt.

Energy-Produkte, inklusive Getränke, die als leistungssteigernd beworben werden, können ebenso gesundheitsschädigende Effekte aufzeigen. Atem- und Herzprobleme oder Anfälle treten vor allem bei Kindern häufig nach der Einnahme auf. Die Forscher fordern aufgrund der Studienergebnisse entsprechende Regelungen für Energy-Produkte, kindersichere Verpackungen und Warnhinweise. Dasselbe gilt für Nahrungsergänzungsmittel.

Laut Henry Spiller, einem an der Studie beteiligten Forscher, mangelt es in diesem Bereich stark an staatlicher Kontrolle. Das wiederum führe zu großen Unterschieden in der Qualität von Nahrungsergänzungen. 'Obwohl viele dieser Fälle keine dramatischen Folgen nach sich ziehen, können vor allem Yohimbe- und Energy-Produktfälle sehr gefährlich sein', sagt Spiller.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Nahrungsergänzung #Gesundheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Medikamente sicher aufbewahren
Viele Großeltern sichern ihre Medikamente in der Nähe ihrer Enkel nicht ausreichend. Zu diesem Ergebnis k...

Gefährliche Nahrungsergänzungsmittel
Das Einnehmen von Hilfsmitteln für Muskeln oder Energie bringt Risiken mit sich, wie eine neue Studie zei...

Energy Drinks durch Onlinemarketing
Laut einer neuen wissenschaftlichen Erhebung von Forschern der University of Wollongong erzielt digitale...

Privater Handel mit Medikamenten
Soziale Netzwerke wie Facebook haben Dealern von verschreibungspflichtigen Medikamenten alle Türen geöffn...

30 Mrd. für alternative Medizin
US-Amerikaner geben 30,2 Mrd. Dollar (rund 26,7 Mrd. Euro) für Komplementärmedizin aus. 28,3 Mrd. entfall...

Getränke mit Trackern optimiert
Das Gadget 'Nourish' mischt Fitnessgetränke auf Basis der Daten von Fitnesstrackern von FitBit, Jawbone U...

Vitamine und Demenz
Vitamin B12 und Folsäure verringern das Demenzrisiko doch nicht, wie Forscher der Wageningen University e...

Überflüssige Nahrungsergänzung
Nahrungsergänzungsmittel versprechen oft viel, halten jedoch nur wenig, sind letztlich überflüssig und te...

Ernährung für Schwangere
Ein umfassendes Buch zur richtigen Ernährung stellen wir Ihnen heute vor. Es stammt von einem Apotheker, ...

Schönheit von Innen
Ob Schlupflider, Tränensäcke oder erste Fältchen - mit Hilfe der plastischen Chirurgie lassen sich kleine...

Kräuter als Mittel zur Lust-Steigerung neu entdeckt
Die sogenannten SESS Kräuterkapseln sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich - und die ersten, die sich...

   






Top Klicks | Thema Ernährung | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple