naturklug:   6.5.2021 03:09    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » naturklug  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Demenz durch Einsamkeit
Tumore mit KI erkannt
Gutes und schlechtes Cholesterin
Placebo ohne Täuschung
Gebrechlichkeit und Mortalität
Alzheimer und Übergewicht
Infektion im Pflaster erkennen
DNA-Test gegen weitere Erkrankungen
Ewiges Leben?
Medikamente in die Lunge
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

Histo Cup 2021


 
Aktuelles im Bezirk
Ernährung  01.02.2021

Alzheimer und Übergewicht

Übergewicht ist laut einer Studie der University of Sheffield eine zusätzliche Belastung für die Gehirngesundheit und kann eine Alzheimer-Erkrankung verschlimmern.

Fettleibigkeit trägt demnach auch zur Verletzlichkeit des neuronalen Gewebes bei. Ein gesundes Gewicht könnte hingegen bei einer leichten Demenz bei Alzheimer helfen, die Gehirnstruktur zu erhalten, so die Experten. Die Studie betont auch die Auswirkungen, die Übergewicht in der Lebensmitte auf die Gehirngesundheit in höherem Alter haben kann.

Gemeinsam mit Forschern der University of Eastern Finland hat das Team MRT-Scans der Gehirne von 47 Patienten mit einer leichten Alzheimerkrankheit mit Demenz untersucht sowie von 68 Patienten mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen und 57 kognitiv Gesunden. Mittels drei einander ergänzenden rechnergestützten Verfahren wurden die Anatomie, der Blutfluss und die Fasern des Gehirns untersucht.

Das Team hat zahlreiche Bilder des Gehirns ausgewertet und dabei die Unterschiede der lokalen Konzentration von Gehirngewebe untersucht, um das Volumen der grauen Substanz zu beurteilen. Ihr Abbau beginnt beim Einsetzen von Alzheimer. Zusätzlich wurden die Integrität der weißen Substanz, der zerebrale Blutfluss und Fettleibigkeit untersucht. Bei Patienten mit einer leichten Demenz konnte ein positiver Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und dem Volumen der grauen Substanz rund um den rechten temporoparietalen Übergang festgestellt werden. Fettleibigkeit könnte somit zur neuronalen Verletzlichkeit bei kognitiv gesunden Menschen und jenen mit leichten kognitiven Problemen beitragen.

Auch das Beibehalten eines gesunden Gewichts bei einer Erkrankung hilft, die Gehirnstrukturen zu erhalten, wenn Alter und krankheitsbedingter Gewichtsverlust zu einem Thema werden, heißt es weiter. Laut Mit-Autor Matteo De Marco ist Gewichtsverlust oft eines der ersten Symptome von Alzheimer. Die Betroffenen vergessen, leicht zu essen oder konsumieren mehr einfach zugängliche Lebensmittel wie Kekse oder Chips. 'Das Aufrechterhalten eines gesunden Gewichts kann bei Personen, die bereits unter einer leichten Form der Erkrankung leiden, helfen, die Gehirnstruktur zu erhalten.'

Der Ernährung werde beim Umgang mit neurologischen Erkrankungen - anders als bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes - häufig nicht jene Bedeutung beigemessen, unterstreicht De Marco. 'Diese Ergebnisse zeigen jedoch, dass sie helfen kann, die Gehirnstruktur zu schützen.' Laut Forschungsleiterin Annalena Venneri leben weltweit über 50 Mio. Menschen mit Alzheimer. Trotz jahrzehntelanger Forschung gebe es noch immer keine Heilung für diese Krankheit. Prävention spiele daher eine wichtige Rolle im Kampf dagegen.

'Es ist wichtig zu betonen, dass diese Studie nicht ergeben hat, dass Fettleibigkeit Alzheimer verursacht. Sie zeigt jedoch, dass Übergewicht eine zusätzliche Belastung für die Gehirngesundheit ist und die Erkrankung verschlimmern kann', weiß Venneri. Mit der Prävention müsse schon deutlich früher begonnen werden. Es sei entscheidend, bereits Kinder und Jugendliche über die gesundheitliche Belastung durch Übergewicht zu informieren. Die Forschungsergebnisse wurden im 'Journal of Alzheimer's Disease Reports' veröffentlicht.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gesundheit #Alzheimer #Gewicht #Diät



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Alzheimer durch Komatrinken
Exzessiver Alkoholkonsum kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an Alzheimer zu erkranken und beeinflusst d...

Alzheimer bei Frauen
Frauen haben ein deutlich höheres Risiko, an Alzheimer zu erkranken als Männer....

Alzheimer über Augen erkennen
Die ersten Anzeichen von Alzheimer lassen sich in der Netzhaut des menschlichen Auges erkennen....

Alzheimer und Fett
Eine fettreiche Ernährung kann bei werdenden Müttern zwar Gesundheitsrisiken mit sich bringen. Aber auch...

Games und Sport gegen Alzheimer
Ältere mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen, die oft einer Alzheimer-Erkrankung vorangehen, zeigen ...

Sport gegen Alzheimer und Depressionen
Regelmäßiger Sport jeder Intensität verhindert künftig auftretende Depressionen - bereits eine Stunde pro...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Ernährung | Archiv

 
 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu

Aktuell aus den Magazinen:
 Registrierungspflicht ab 19. Mai Freizeit und Events erfordern wieder Kontaktdaten
 Guns n'Roses 2022 Tour bringt Konzert in Wien
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple