naturklug:   22.1.2022 05:34    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » naturklug  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Mittel gegen Kater wirken nicht
Genesene sterben früher
Rotlicht für Sehkraft
eZigarette schädigt Knochen
Gehirn altert mit Blutdruck
Krebs vor Tumor erkennen
Elektroden gegen Schmerz
Herz und Diabetes
Geschultes Immunsystem hilft gegen Corona
Long Covid im Blut erkennbar
mehr...








Elektro-Mustang


Aktuelle Highlights

The 355


 
Aktuelles im Bezirk
Aktuell  15.06.2021

Alzheimer und Affen

Ein neuer Behandlungsansatz bringt Immunabwehrzellen dazu, missgebildete Proteine, Beta-Amyloid-Plaquen und sogenannte Tau Tangles zu schlucken.

Ihre Ansammlung ist dafür bekannt, dass sie als Teil von Alzheimer zu einem Absterben der naheliegenden Gehirnzellen führt. Zu dem Schluss kommt eine Studie unter der Leitung der NYU Grossman School of Medicine. Details wurden in 'Brain' veröffentlicht.

Laut den Forschern haben ältere Affen bis zu 59 Prozent weniger Plaque-Ablagerungen in ihren Gehirnen, nachdem sie mit CpG ODN behandelt worden waren. Bei diesen Beta-Amyloid-Plaques handelt es sich um Proteinfragmente, die sich zusammenklumpen und an den Verbindungsstellen zwischen den Neuronen ansammeln. Die Gehirne der behandelten Tiere verfügen auch über einen Rückgang der Werte des giftigen Taus.

Laut Wissenschaftler Akash Patel zeigen die Ergebnisse, dass dieser Therapieansatz eine wirksame Möglichkeit zur Manipulation des Immunsystems in Richtung Verlangsamung der Neurodegeneration darstellt. Die Behandlung bringe auch kognitive Vorteile. Wurde älteren mit dem Medikament behandelten Affen eine Reihe von Puzzles gezeigt, schnitten sie ähnlich wie junge erwachsene Tiere und viel besser als unbehandelte Gleichaltrige ab. Zudem lernten die behandelten Affen neue Fähigkeiten zur Lösung rascher.

Frühere auf das Immunsystem abzielende Ansätze scheiterten, da die Medikamente das Immunsystem überstimulierten und so zu einem gefährlichen Ausmaß an Entzündungen führten, das Gehirnzellen abtötet. Laut Co-Senior-Autor Thomas Wisniewski umgeht der neue Ansatz diese Probleme, da die Dosen in Zyklen verabreicht werden. So kann das Immunsystem zwischen den einzelnen Dosierungen pausieren. Bei den behandelten Affen konnte keine zusätzliche Entzündung festgestellt werden.

Für die Studie wurden 15 weibliche Totenkopfäffchen zwischen 17 und 19 Jahren behandelt. Acht erhielten eine einzelne Dosis des Medikaments zwei Jahre lang ein Mal im Monat. Die anderen Tiere erhielten eine Kochsalzlösung. Die Forscher beobachteten das Verhalten der beiden Gruppen. Proben von Gehirngewebe und Blut wurden in Hinblick auf Plaque-Ablagerungen, Tau-Werte und Hinweise auf Entzündungen untersucht.

Wisniewski zufolge entwickeln so gut wie alle Totenkopfäffchen mit steigendem Alter eine Art Neurodegeneration, die Alzheimer beim Menschen ähnlich ist. Das macht sie für die Erforschung dieser Krankheit ideal. Im nächsten Schritt plant das Team Tests mit der CpG-ODN-Therapie an menschlichen Patienten mit leichten kognitiven Einschränkungen oder frühen Stadien der Demenz. Zusätzlich soll eine mögliche Anwendbarkeit bei verwandten neurodegenerativen Erkrankungen untersucht werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Affen #Alzheimer



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kaffee gegen Alzheimer
Das Trinken von größeren Mengen an Kaffee verringert die Wahrscheinlichkeit von Alzheimer. Zu diesem Erge...

Jobs gegen Demenz
Personen mit geistig anregenden Jobs verfügen laut einer Studie unter der Leitung des University College ...

Spiritueller Teil des Hirns
Spirituelle Akzeptanz lässt sich einem Schaltkreis im Gehirn zuordnen, wie eine Studie des Brigham and Wo...

Demenz durch Einsamkeit
Menschen zwischen 45 und 64 Jahren, die dauerhaft einsam sind, haben ein erhöhtes Risiko für Altersdemenz...

Alzheimer und Übergewicht
Übergewicht ist laut einer Studie der University of Sheffield eine zusätzliche Belastung für die Gehirng...

Corona am Husten erkennen
Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine KI-gestützte, mobile App entwickelt, ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R

Aktuell aus den Magazinen:
 DSA in den EU-Trilog Neuregulierung des Internets einen Schritt weiter
 Microsoft kauft Activision Blizzard Mega-Deal im Gaming Bereicht formt neuen Marktführer
 Elektro VW-Bus im März Der ID-Buzz wird 2022 noch ausgeliefert
 Pickerl tauschen: Stickermania 2022 Spar holt Sammler nach Atlantis
 Exchange 2022-Bug - weltweit Fehler eMails werden nicht zugestellt - ein Bugfix ist möglich.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple