naturklug:   22.1.2022 06:15    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » naturklug  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Mittel gegen Kater wirken nicht
Genesene sterben früher
Rotlicht für Sehkraft
eZigarette schädigt Knochen
Gehirn altert mit Blutdruck
Krebs vor Tumor erkennen
Elektroden gegen Schmerz
Herz und Diabetes
Geschultes Immunsystem hilft gegen Corona
Long Covid im Blut erkennbar
mehr...








Elektro-Mustang


Aktuelle Highlights

The 355


 
Aktuelles im Bezirk
Aktuell  02.12.2021

Genesene sterben früher

Überlebende einer schweren COVID-19-Infektion verfügen über ein mehr als doppelt so hohes Sterberisiko im Verlauf des folgenden Jahres.

Das gilt im Vergleich zu Personen mit einem leichten bis mittleren Krankheitsverlauf und jenen, die keine Infektion durchgemacht haben. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie unter der Leitung der University of Florida.

Ungewöhnlich ist den Experten nach, dass das Sterberisiko bei Patienten unter 65 Jahren größer ist. Zusätzlich starben auch nur 20 Prozent der schwer erkrankten Patienten an typischen Corona-Komplikationen wie Blutgerinnungsstörungen oder Lungenversagen. Die Ergebnisse legen nahe, dass eine schwere COVID-19-Erkrankung die Gesundheit langfristig schädigt und betonen die Wichtigkeit ihrer Verhinderung durch die Impfung.

Laut dem leitenden Wissenschaftler Arch Mainous hatte bereits eine frühere Studie gezeigt, dass schwer erkrankte Patienten, die sich erholten, über ein deutlich höheres Risiko verfügten, in den nächsten sechs Monaten ins Krankenhaus eingeliefert zu werden. Für die aktuelle Studie wurde das Sterblichkeitsrisiko in den nächsten zwölf Monaten untersucht.

Die Forscher verfolgten die elektronischen Gesundheitsakten von 13.638 Patienten zurück, bei denen innerhalb des Gesundheitssystems der University of Florida PCR-Tests auf COVID-19 durchgeführt worden waren. 178 Personen erkrankten schwer, 246 leicht oder mittel und der Rest der Tests war negativ. Alle Studienteilnehmer erholten sich. Die Forscher überwachten ihre Ergebnisse in den nächsten zwölf Monaten.

Patienten, die eine schwere Erkrankung überlebten, verfügen über eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit, im Verlauf des nächsten Jahres zu sterben. Bei schwer erkrankten Patienten unter 65 Jahren stieg die Sterbewahrscheinlichkeit im Vergleich mit gesunden Personen in diesem Zeitraum um 233 Prozent an. Dieser Wert war im Vergleich mit Nichtinfizierten höher als der Anstieg der Wahrscheinlichkeit eines Todes bei schwer erkrankten Patienten über 65 Jahren.

Da diese Todesfälle häufig lange nach der ursprünglichen Infektion eintraten, dürften sie von den Familien der Patienten und den Ärzten nie mit COVID-19 in Verbindung gebracht worden sein. Vor allem standen die meisten Todesfälle bei den schwer erkrankten Überlebenden nicht mit den häufigen Komplikationen der Krankheit selbst, wie Atemwegs- oder Herz-Kreislauf-Problemen, in Zusammenhang.

Tatsächlich entfielen 80 Prozent der Todesfälle auf eine Vielzahl von Ursachen, die normalerweise nicht mit COVID-19 in Verbindung gebracht werden. Dies legt nahe, dass die Patienten eine gesamte Verschlechterung ihrer Gesundheit erlitten hatten, die sie anfällig für verschiedene Leiden gemacht hat. Leicht oder mittelschwer erkrankte Patienten verfügten im Vergleich zu Nichtinfizierten über kein signifikant erhöhtes Sterblichkeitsrisiko. Details wurden in 'Frontiers in Medicine' veröffentlicht.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Gesundheit #Corona



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Glück durch Nähe
Der aufgrund der Corona-Pandemie und deren Gegenmaßnahmen ausgelöste Mangel an sozialen Kontakten bewirkt...

Impfung und Schwangerschaft
Die Impfung gegen das Coronavirus hat keinerlei negative Folgen für Schwangere. Das hat eine Studie von D...

Menschen ignorieren Corona-Risiken
Experten haben die Reaktionen der Menschen und geäußerte Ängste zu Nachrichtenartikeln auf Twitter unters...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R

Aktuell aus den Magazinen:
 DSA in den EU-Trilog Neuregulierung des Internets einen Schritt weiter
 Microsoft kauft Activision Blizzard Mega-Deal im Gaming Bereicht formt neuen Marktführer
 Elektro VW-Bus im März Der ID-Buzz wird 2022 noch ausgeliefert
 Pickerl tauschen: Stickermania 2022 Spar holt Sammler nach Atlantis
 Exchange 2022-Bug - weltweit Fehler eMails werden nicht zugestellt - ein Bugfix ist möglich.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple