naturklug:   30.1.2023 11:39    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » naturklug  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Smart für das GedächtnisWegweiser...
Spray gegen Schlafapnoe
Ungesundes Jahr 2022
Einnahme von Medikamenten - der Zeitpunkt zählt
Weniger Salz, besseres Herz
Ursache für Diabetes
Impfstoff gegen Krebs
Wärme gegen Tumore
Blaues Licht läßt altern
Affenpocken ändern sich
mehr...








BYD Österreich


Aktuelle Highlights

Immunsystem


 
Aktuelles im Bezirk
Leben  03.05.2022

Schnell gehen und länger leben

Das Tempo beim Gehen beeinflusst das biologische Alter eines Menschen. Das zeigt eine Auswertung der genetischen Daten von 400.000 erwachsenen Briten durch Forscher der University of Leicester.

Genauer gesagt haben sie einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Gehtempo, das sie anhand von Trackingdaten etwa von Smart Watches erfasst haben, und der Länge der Telomere in den Leukozyten festgestellt. Die Telomere derjenigen Probanden, die sich flotter bewegen, sind länger als jene von Menschen, die es eher gemächlich angehen. Die Unterschiede im biologischen Alter können bis zu 16 Jahre betragen.

Telomere ähnelen den Enden von Schnürsenkeln, die verhindern, dass die Enden aufribbeln, so Forschungsleiter Paddy Dempsey. Sie schützen die Leukozythen vor Schäden. Jedes Mal, wenn sich eine Zelle teilt, werden diese Telomere kürzer - bis zu einem Punkt, an dem sie so kurz werden, dass sich die Zelle nicht mehr teilen kann, was als 'replikative Seneszenz' bezeichnet wird. Obwohl die Beziehung zwischen Telomerlänge und Krankheiten noch nicht vollständig verstanden ist, glauben Forscher, dass der Aufbau dieser seneszenten Zellen zu einer Reihe von Symptomen beiträgt, die mit dem Altern in Verbindung stehen, wie Gebrechlichkeit und altersbedingte Krankheiten.

Nur zehn Minuten zügiges Gehen pro Tag führt zu einer höheren Lebenserwartung, haben die Forscher festgestellt. Flotte Wanderer leben demnach im Vergleich zu langsamen Gehern um bis zu 20 Jahre länger. 'Wir hatten zuvor schon festgestellt, dass das Gehtempo einen starken Einfluss auf den Gesundheitszustand hat', sagt der beteiligte Forscher Tom Yates. Einen messbaren Zusammenhang habe man jedoch erst jetzt gefunden. Er empfiehlt denen, die üblicherweise gemächlichen Schritts unterwegs sind, wenigstens ab und zu einen Zahn zuzulegen, um ihre Lebenserwartung zu verbessern und Alterskrankheiten zu vermeiden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Sport #Gesundheit #Gehen #Leben



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Bewegung gegen Long Covid Depression
Bewegung durchbricht den Teufelskreis der Entzündung infolge von Long Covid, das Monate nach der Erkranku...

Wellness und Arbeitgeber
Programme zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden von Mitarbeitern verbessern auch das Arbeitsklima...

Gesunder Rückblick
Kein Jahr wurde in den vergangenen Jahrzehnten so von einem Thema dominiert wie der Corona-Pandemie....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Leben | Archiv

 
 

 


Cloud-Telefonie für KMU


Ford Bronco Test


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept

Aktuell aus den Magazinen:
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2023    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple