naturklug:   30.1.2023 11:28    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » naturklug  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Smart für das GedächtnisWegweiser...
Spray gegen Schlafapnoe
Ungesundes Jahr 2022
Einnahme von Medikamenten - der Zeitpunkt zählt
Weniger Salz, besseres Herz
Ursache für Diabetes
Impfstoff gegen Krebs
Wärme gegen Tumore
Blaues Licht läßt altern
Affenpocken ändern sich
mehr...








BYD Österreich


Aktuelle Highlights

Immunsystem


 
Aktuelles im Bezirk
Aktuell  20.10.2022

Wärme gegen Tumore

Ein winziger ins Gehirn eingepflanzter und von Forschern der Stanford University entwickelter Wärmegenerator bekämpft künftig Tumore im Kopf.

Das Gerät strahlt im aktivierten Zustand Infrarotlicht aus, das Nanopartikel aus Gold, die zuvor durch ein winziges Loch im Schädel in den Tumor gespritzt worden sind, um bis zu fünf Grad Celsius erwärmt. Dadurch werden die Wärmeempfindlichen Tumorzellen abgetötet.

Bei Mäusen hat es bereits funktioniert. Bioingenieur Hamed Arami und sein Kollegin Ada Poon haben die Tiere 15 Tage mit täglich 15 Minuten langen Wärmephasen behandelt. Dadurch wurde deren Leben 'signifikant verlängert', wie die Forscher in 'Nature Nanotechnology' schreiben. Während der Behandlung sind die Mäuse ihren gewohnten Aktivitäten nachgegangen, waren also nicht beeinträchtigt. 'Die Nanopartikel helfen uns, die Behandlung nur auf den Tumor auszurichten, sodass die Nebenwirkungen im Vergleich zu Chemotherapie und Bestrahlung relativ gering sind', sagt Arami, der jetzt an der Arizona State University arbeitet.

Die fotothermische Behandlung von Hirntumoren, dem sogenannten Glioblastom, mit Licht zum Erwärmen von Nanopartikeln war zuvor schon eingesetzt worden. Doch sie war nur während einer OP am offenen Schädel möglich. Dabei wurde der Tumor durch Licht erwärmt. Poon und Arami setzten alles daran, eine solche Behandlung möglich zu machen, ohne dass der Tumor offengelegt wird. Ihre Idee war es, die Lichtquelle zu implantieren und von außen zu aktivieren. Leistung und Wellenlänge des Lichts lassen sich variieren, sodass Tumore unterschiedlicher Größe und Position im Gehirn anvisiert und zerstört werden. Struktur und Dosierung der Nanopartikel sind so kalibriert, dass sie genau die richtige Wärmemenge erzeugen.

'Glioblastom-Patienten leben oft nicht länger als zwei bis drei Jahre nach der Diagnose, weil der Tumor operativ meist nicht vollständig entfernt werden kann', verdeutlicht Arami ais Ausgangslage. Die nachfolgende Behandlung mit Medikamenten oder Strahlen sei auch nicht immer erfolgreich, weil der Tumor arzneimittel- oder strahlenresistent werden könne. Das Implantat soll daher die Nachbehandlung ergänzen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gesundheit #Tumor #Gehirn



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gehirntumor mit Urintest erkennen
MikroRNAs im Urin könnten laut einer Studie der Nagoya University ein vielversprechender Biomarker für ...

Tumore mit KI erkannt
Krebs- und gesunde Zellen sind oft schwer zu unterscheiden. Forscher der National University of Singapore...

Daten gegen Tumore
Das Finden von Medikamenten, die Krebszellen abtöten und normales Gewebe nicht schädigen, gilt als der He...

KI verbessert Diagnose bei Tumoren
Maschinelles Lernens kann eine verbreitete Art von Gehirntumor mit einer Genauigkeit von fast 98 Prozent ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Cloud-Telefonie für KMU


Ford Bronco Test


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept

Aktuell aus den Magazinen:
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2023    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple